Olchinger Weltladen eröffnet

Die Stadt Olching hatte schon immer engagierte BürgerInnen. Viele von ihnen schauen weit über den Tellerrand hinaus. Sie engagieren sich in Ländern wie Tansania, Bolivien, Ecuador, Kongo oder setzen sich seit Jahrzehnten für den fairen Handel ein. Die Hauptstraße war schon immer eine lebendige Einkaufsstraße. Darum war es konsequent, dass dort ein Fair-Weltladen seine Pforten öffnete. Beim Eröffnungsfest am Donnerstag, den 26. Oktober 2017, betonte Bürgermeister Andreas Magg, dass dieser die Attraktivität der Hauptstraße weiter aufwertet. Er freute sich, dass sich so viele Olchingerinnen und Olchinger bereiterklärt haben, ehrenamtlich den Weltladen zu führen. Fairer Handel habe in Olching eine lange Tradition. Seit fast drei Jahrzehnen verkaufen kirchliche Organisationen Produkte aus dem fairen Handel. Für den Bürgermeister ist der faire Handel mit den Menschen aus Entwicklungshändlern wichtig. Für ihn ist es eine Frage der Gerechtigkeit, dass diese Menschen einen gerechten Lohn bekommen. Es müsse ihnen möglich sein, ein würdiges Leben, mit ihrer Hände Arbeit zu führen. Aber genauso wichtig ist ihm, dass auch die heimischen Produkte in Olching ihren Markt finden.

Der katholische Pfarrer Josef Steindlmüller segnete den Fair Weltladen. Er betonte, dass der einzelne Mensch im Mittelpunkt stehen müsse. Das bedeutet, die Wirtschaft ist für die Menschen da und nicht der Mensch für die Wirtschaft. Zusammen mit der katholischen Gemeindereferentin Gabriele Franke spielte der evangelische Pfarrer Harald Sauer eine kleine Szene. Sie betrachteten mehrere Begriffe wie Gerechtigkeit oder Ausweitung der Wüsten aus der Sicht von Menschen aus Europa und eines Entwicklungslandes.

Die Stimmung bei der Eröffnungsfeier des Weltladens war optimistisch und freudig. Zahlreiche Gäste wünschten dem Weltladenteam rund um Geschäftsführer des Fair Handelshaus Bayern, Dr. Markus Raschke, viel Erfolg. Einen Beitrag zur positiven Stimmung leistete zudem die Trommlergruppe Diappo. Die Senegalesen verbreiteten das exotische Flair auf der herbstlichen Olchinger Hauptstraße.

            
Bild oben: Bürgermeister Andreas Magg und Geschäftsführer des Fair Handelshaus Bayern Dr. Markus Raschke.

Bild mittig:  Die Trommlergruppe Diappo aus dem Senegal verbreitete exotische Stimmung auf der Olchinger Hauptstraße.

Bild unten: Der göttliche Segen für den Olchinger Weltladen kam von beiden christlichen Konfessionen. Gemeindereferentin Gabriele Franke, Geschäftsführer des Fair Handelshaus Bayern Dr. Markus Raschke, der evangelische Pfarrer Harald Sauer, der katholische Pfarrer Josef Steindlmüller und der Priesteramtskandidat Fabian Köck.