Zur Startseite  
 

    Fairbrechen Jugendkollektion
    Aktueller Tipp
    

     
    


    

Herzlich willkommen beim FAIR Handelshaus Bayern!


Wir bitten um Unterstützung
für die Erdbebenopfer in Nepal

Am Morgen des 25. April 2015 erschütterte ein schweres Erdbeben den Himalaya-Staat Nepal. Das Beben kostete Tausenden an Menschen das Leben. Jetzt ist Unterstützung gefragt. Nepal gehört zu den am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Die Erdbebenkatastrophe trifft somit ein Land, dessen Wirtschaft ohnehin geschwächt ist und in dem viele Familien am Existenzminimum leben.
Der Demeter-Partner OneWorld - a learning center vertreibt unter der Marke Nepali Gardens - wir haben eine ganze Palette an Artikeln im Sortiment - ayurvedische Teemischungen und wohltuende Räucherstäbchen. Die Initiative hat sich dem Schutz der Ökologie des Himalayas und der Verbreitung der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise verschrieben. Glücklicherweise sind die Mitglieder des Teams von OneWorld - alc ohne körperliche Schäden davongekommen. Es gibt aber im familiären Umfeld einige Familien, die ihr Heim verloren haben und obdachlos sind.
Wir bitten um Unterstützung für die Erdbebenopfer und garantieren zusammen mit unserem Partner One World - alc als Nepali-Gardens-Produzent eine sachgemäße Verwendung der Spenden. Mit Ihrer finanziellen Zuwendung unterstützen Sie diverse Suppenküchen in der OneWorld-Farm und im Chepanggebiet. Zudem leisten Sie damit Wiederaufbauhilfe in der Farmregion und bei den Chepang.
Weitere Informationen inklusive einem Bericht von Peter Effenberger von OneWorld - alc finden Sie hier. Über unseren gemeinnützigen Verein

"FAIR Bildung und Entwicklungshilfe e.V." nehmen wir Spenden für die Katastrophenhilfe und den Wiederaufbau in Nepal entgegen und leiten diese an One World - alc weiter. Geben Sie einfach den Verwendungszweck "Nepal" an. Vielen Dank im Voraus.
Kontonummer: IBAN DE57 7009 1500 0101 8050 61

 


Fairtrade-Erlebnistag am 9. Mai 2015
im FAIR Handelshaus Bayern

Von 10 bis 16 Uhr können Sie einen Tag in reizvoller Umgebung verbringen und nette Menschen kennenlernen. Es unterhält Sie die Bluegrass-Band "The Lumberjacks", um 13 Uhr begeistert eine senegalesische Trommlergruppe mit afrikanischen Rhythmen, kulinarisch werden Sie mit köstlichen Salaten, knackigen Grillwürstln und Kuchen der Dachauer Bäuerinnen verwöhnt und auf Kinder wartet eine Ponykutsche, eine afrikanische Zöpfeflechterin und eine Kinderschminkerin.
Zudem wartet ein großer Lagerverkauf mit vielen ermäßigten Artikeln auf Sie!

Foto: Robert Hoiss


300. Genossenschaftsmitglied begrüßt

Viele Jahre war Adelheid Stoll im Vorstand des Weltladens Starnberg. Jetzt verließ sie ihn. Vorher bekundte sie noch ihre Nähe zum FAIR Handelshaus Bayern und wurde neues Mitglied der Genossenschaft. Wir freuen uns natürlich über diesen Schritt und ihren Genossenschaftsanteil und wünschen ihr alles Gute und Gesundheit.

 


Handelspartner COMUCAP zu Besuch

Großen Dank an alle Besucher, die uns am Tag der Ehrenamtlichen (23. Februar) besucht haben. Bei einem bio-fairen Frühstücksbuffet konnte munter gefachsimpelt werden. Ganz besonders informativ waren die beiden Austauschrunden mit der Sympathieträgerin Frau Flhor de Maria Zelaya Contreras (im Bild links) von der Frauen-Kaffee-Kooperative COMUCAP (Coordinadora de Mujeres Campesinas de la Paz) aus Honduras. 1993 haben sich ca. 250 Frauen aus der Kleinstadt Marcala aus dem Hochland von La Paz zusammengeschlossen um ein geregeltes Einkommen zu erzielen, besseren Zugang zu Bildung zu bekommen und ihre Rechte besser zu verteidigen. Weitere Gespräche mit der Vertreterin von COMUCAP in einzelnen Weltläden (z.B. Schongau) standen danach auf dem Terminplan.

 


MdB Bärbel Kofler zu Besuch im FAIR Handelshaus Bayern

 

Politisches Engagement ist wichtig für die weitere Entwicklung des fairen Handels.
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Kofler besuchte im September 2012 das FAIR Handelshaus Bayern.

Besuch von Frau Kofler im FAIR Handelshaus Bayern

FAIR Weltladen in Günzburg eröffnet

Eröffnung des FAIR Weltladens Günzburg

von links: Dr. Markus Raschke (FAIR Handelshaus Bayern), Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Ladenleiterin Evelyn Söll

Als unsere erste "Filiale" hat im Juli der FAIR Weltladen Günzburg bei strahlenden Sonnenschein und mit einer großen Schar an Besucher/innen und Mitarbeiter/innen seine offizielle Eröffnung gefeiert. Nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit war es Anfang Juli soweit: Günzburg hat einen Weltladen!


 

Alter Trade in Augsburg

Sichtlich blendend geht es unseren philippinischen Gästen in Augsburg! Kein Wunder in der Fairtrade-Stadt. 

Nach Stationen in Piding, Mitterfelden, München, Schongau, Günzburg ist Augsburg jedoch nur Durchreisestation, bevor es weiter nach Aichach und Nürnberg geht.


Alter Trade in Augsburg
Foto: Weltladen Augsburg

Zusammen mit den Teilnehmer/innen der Philippinenreise vom Januar 2011 hat das FAIR Handelshaus Bayern die beiden Vertreter eingeladen, um die Partnerschaft mit "unseren Produzenten" zu vertiefen. Und um in zahlreichen Veranstaltungen, Begegnungen, Diskussionsrunden und im Schulbesuch, das Verständnis für unsere Partner zu fördern.


Mascobado meets Milch

Mascobado meets Milch


Angelito Estama (NOFTA) und Elizabeth Mondejar (ATC) mit Ehepaar Hagenauer und Markus Raschke vom FAIR Handelshaus Bayern auf dem Naturland-Hof

Im Mai 2011 trafen sich auf Initiative des FAIR Handelshauses Bayern und des Weltladens Mitterfelden Naturland Partner aus den Philippinen und dem Berchtesgadener Land vor herrlichem Alpenpanorama.

Die Naturland Fair Zertifizierung bringt hochwertigste Rohstoffe der Nord- und Südhalbkugel zusammen: feinster Öko-Mascobadovollrohrzucker aus den Philippinen und beste Bio-Milch aus der Molkerei Berchtesgadener Land fließen in viele GEPA Schokoladen mit ein.

Jetzt konnten sich die Erzeuger der einzelnen Rohstoffe endlich persönlich kennenlernen - bei einer Besichtigung der Molkerei Berchtesgadener Land in Piding mit einem anschließenden Betriebsbesuch des Naturland Hofs von Felix Hagenauer, einem Naturland Bauern der ersten Stunde bei Berchtesgadener Land. Dabei überzeugten sich die Vertreter der Alter Trade Corporation (ATC) und Negros Organic and Faire Trade Association (NOFTA) aus den Philippinen in der Molkerei Berchtesgadener Land von der hochqualitativen Verarbeitung der Milch an Hand von Naturland Fair zertifizierten Produkten der Molkerei. Beim Besuch des Naturland Hofs von Felix Hagenauer konnten sich die Zuckerproduzenten aus den Philippinen dann persönlich mit den Milcherzeugern aus Bayern austauschen.
(Text und Bild: Naturland) 


Genossenschaft wirbt um Mitglieder

Umzüge, Weiterführung und Neugründungen von Weltläden in der Trägerschaft des FAIR Handelshaus Bayern sind das große Vorhaben, mit dem unsere Genossenschaft die Weltladen-Bewegung weiter voranbringen möchte. Um dieses Zukunftsprojekt zu finanzieren werben wir verstärkt um neue Mitglieder. Weltläden, aber auch Kirchengemeinden und Privatpersonen können Mitglied werden. Darüber hinaus bitten wir unsere Mitglieder um ein Mitgliederdarlehen, das verzinst wird und ab einer Darlehenssumme von 1.000 € abgeschlossen werden kann. Interessierte Mitglieder können den Darlehensvertrag gerne anfordern.


Faltblatt Djemben

Afrikanische Rhythmen gefällig?

Mit unserem neuen Informationsfaltblatt „Die Welt der afrikanischen Djemben" bieten wir unseren Kunden eine umfassende Einführung von A - Z an. Ob Sie Ihr Wissen ausbauen, Ihren Kunden eine solide Information mitgeben oder Trommellehrer/innen und -schüler/innen für fair gehandelte Djemben gewinnen möchten: Unser Faltblatt unterstützt Sie dabei.

Fordern Sie die gewünschte Menge bei uns an > amme@fairbayern.de

Genossenschaft für Weltläden und Aktionsgruppen

Cover_Broschuere

Dass das FAIR Handelshaus Bayern vor 25 Jahren als Genossenschaft gegründet wurde, war kein Zufall.

Auch heute ist dieser Ansatz aktuell, denn angesichts des Wachstums, das der Faire Handel in den letzten Jahren verzeichnet, steigt auch die Bedeutung eines Regionalzentrums, das die Interessen der Weltläden und Aktionsgruppen innerhalb des Fairen Handels vertritt.
Der Vorstand unserer Genossenschaft steht auch heute zur Entscheidung der GründerInnen für die genossenschaftliche Organisationsform - und wirbt daher um neue Mitglieder.

Eine breite Basis von Genossenschaftsmitgliedern ist für uns aus mehreren Gründen wichtig ... aus welchen? Lesen Sie mehr in unserer neu erschienenen Broschüre. - Machen Sie mit und werden Sie Mitglied der FAIR Handelshaus Bayern eG!

Mehr dazu finden Sie hier >

 


www.fairbayern.de
Zur Startseite

GEPA Bayern

 


Unser Veranstaltungsprogramm im ersten Halbjahr
> Fortbildungskalender 


Weltladen in Ihrer Nähe finden >


"Grundsätze für sozial- und umweltgerechten Fairen Handel"